Sonntag, 10. November 2013

Der Nikolaus hat seine Mütze liegen gelassen...

... und ich habe mir gleich mal angeschaut, wie seine gestrickt wurde...
(für die liebe Gesine und alle anderen, die es interessiert...)



Also, für einen ausgewachsenen Kopf nimmt man 48 Maschen auf einer Rundnadel (50 cm) bei einer Nadelstärke von 10 auf und strickt einfach rechts ca 5-6 cm hoch. Dann zieht man sich 6 Markierungfäden ein und beginnt mit den Abnahmen. Dazu immer die zwei Maschen nach dem Markierungsfäden rechts zusammen stricken. Das wiederholt man alle 3 Runden bis man nur noch eine Masche übrig hat zum abketten. Den Faden nach innen ziehen und vernähen.
Jetzt hat man den roten Teil der Mütze.
Dann nimmt man weißes Garn, am besten ist die selbe Stärke und nimmt am unteren Kopfteil die Maschen wieder auf und strickt im Rippmuster nochmal zirka 5-6 2 links, zwei recht und dann abketten.
Zu guter Letzt wird noch ein Bommel gemacht und an der Spitze angenäht. Fertig.

Für einen kleineren Kopf entsprechend weniger Maschen aufnehmen.

Viel Spaß ;-)

Und nun gehts direkt zur libene Gesine und Ihrer Weihnachtszauber-Linkparty.

 Weihnachtszauber-Linkparty

Kommentare:

  1. Oh, wie schön! :o) Vielen lieben Dank! *knutschi*
    Toll sieht sie aus deine Mütze!
    herzliche Grüße, Gesine

    AntwortenLöschen
  2. super cool! Wenn ich doch nur etwas schneller im stricken wär... ich bin so langsam, das schaff ich nicht mehr bis dieses weihnachten ;-)

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christina, ich habe 2 Abende á 2-3 Std. mit Ausdenken und Stricken verbracht (bin nämlich auch keine schnelle Strickerin!). Aber mit einer 10 er Stärke geht das Ratzfatz. Ansonsten häkeln?

      Löschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst.
Ich freue mich über Deinen Kommentar!