Donnerstag, 26. Dezember 2013

Frohes Fest für den Rest...

... wünsche ich Euch!. Ich hoffe, Ihr hattet ein schönes Weihnachtsfest.
Ich für meinen Teil muss sagen, es ist nicht ganz so abgelaufen, wie ich es mir vorgestellt habe. Es ist alles plötzlich recht hektisch geworden, die Kinder waren müde, weil sie vor Aufregung nicht schlafen konnten, der Große hat die Geschenke zu früh gesehen - wobei wir es wahrscheinlich (?) mit einer abstrusen Geschichte noch retten konnten. Der Schwiegermutter ist die Brücke am besagten Tag gebrochen und mein Mann und ich waren uns über die Folgen nicht ganz einig... Aber wir haben das Beste daraus gemacht. Die Kinder waren glücklich, weil der Weihnachtsmann doch den Geschmack gut getroffen hat und die Ente mit Rotkohl und Knödeln ist auch gelungen. Aber, ich werde aus diesem Jahr lernen. Ich werde mir einen Plan machen, was ich bis wann fertig haben möchte und mir wird keiner dazwischenfunken, wie er oder sie es gerne hätten, wenn sie nicht zum innersten Familienkreis gehören.
Der 1. Weihnachtstag war auch etwas mit Pech behaftet, denn mir ist mein Smartphone runtergefallen und diesmal so ungünstig, dass das Display zersprungen ist. Mein Nähglas ist auch noch runtergefallen und zerdeppert... Das Paket an meine Familie ist, obwohl ich es Samstag, den 21. Dezember in einer Postfiliale abgegeben habe und die Post damit geworben hat, dass die Pakete rechtzeitig ankommen, wenn man die Pakete am Montag, den 23. Dezember bis 10 Uhr abgibt, noch rechtzeitig am Heiligen Abend unter dem Weihnachtsbaum liegen. Tja, ich stand also heute vor meiner Familie und hatte keine Geschenke. Irgendwie blöd. Nur gut, dass mein Neffe erst 1 Jahr alt ist und es ihm gefreut hat, mit seiner Cousine und Cousin rumzualbern...

Aber meine Kinder entschädigen mich für diesen Schnappschuss für so Einiges:


Aber die kleine Geburtstagsüberraschung ist meinem Mann sehr gut gelungen! Ich habe eigentlich am 24. Dezember Geburtstag. Das hat mein Mann seit letztem Jahr inoffiziell um einen Tag früher gelegt, damit ich einen ganzen Tag lang Geburtstag habe. Das ist schon mal toll, denn es bedeutet auch, dass er sich dem Geburtstag seiner Frau letztendlich doch zwei Tage aussetzt, da ja doch alle am 24. Dezember vormittags anrufen und gratulieren wollen. Und dieses Jahr hat er mir einen kleinen, sehnlichen Wunsch erfüllt. Bevor ich Kinder hatte, habe ich seit meinem 18. Geburtstag immer am 23. Dezember eingeladen bzw. ich habe immer ein Jahr vorher auf der Geburtstagsfeier die Anwesenden aufgefordert, sich das Datum wieder rot im Kalender anzustreichen und wer sich erinnere, ist herzlich eingeladen, im kommenden Jahr wieder am 23. Dezember zu erscheinen. Mein Geburtstag war eine feste Institution und ein tolles Fest.
...Und dann sind wir viele Kilometer weit weg gezogen, der Freundeskreis hat ebenfalls Kinder bekommen, so wie wir. Und plötzlich kam keiner mehr, was natürlich verständlich ist, aber trotzdem irgendwie traurig. Lange Rede, kurzer Sinn: - es klingelte mehrfach an der Tür und es kamen ganz liebe Gäste, die sich den späten Nachmittag des 23. Dezember freigeschaufelt haben, um mit mir ein Glas Sekt zu trinken... Das hat mich sehr sehr gefreut.

Aber nun kann ich ja mal die Geschenke, die ich gemacht habe, zeigen:




Für die Kindergartenleitung, gefüllt mit besonders leckeren Schokoladensternchen, für ihre tolle Einstellung.



Für die Kindergarten-Betreuerin meiner Kleinsten, weil sie ein so auffallend guten Job macht.

 

Für meine Schwester, weil sie immer eine Tasche gebrauchen kann.


Für meine Mutter, weil sie ebenfalls immer eine große Tasche gebrauchen kann.

Bei sowohl meiner Schwester als auch bei meiner Mutter waren noch jeweils ein schönes Beautyprodukt in der Tasche, für den Fall, dass ich ihren Geschmack mit der Tasche nicht getroffen habe...
Der Neffe hat mal kein selbstgemachtes Geschenk bekommen, sondern das Grüffelo-Fühlbuch, was wirklich ein tolles Buch für kleine Kinder ist.

So, nun ist das ein langer Post geworden. Ich hoffe, Ihr habt bis zum Ende durchgehalten ;-)
Bald ist Januar und ich freue mich schon auf das neue Jahr. Ich hoffe Ihr auch.
Für mich bedeutet ein neues Jahr, dass alles auf NULL gesetzt wird. Es liegt also an mir, was ich daraus mache ;-) Seht Ihr das genauso?








Kommentare:

  1. Deine Taschen und Täschchen sind toll geworden. Das gilt auch für die Tasche in dem anderen Post. Die Sache mit der Liste ist eine gute Idee. Ich glaube das werde ich auch mal machen. Ob's hilft sehen wir ja denn am Ende nächsten Jahres. Ich habe aber bestimmt das Problem das meine Liste im Laufe des Jahres wieder soooooooo lang ist, weil man ja soooooo viel hier im WWW sieht.
    Ich wünsche dir und deiner Familie noch ein schönes restliches Jahr und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Und natürlich noch alles liebe zum Geburtstag nachträglich.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      vielen Dank für Deine Glückwünsche. Ich wünsche auch Dir und Deinen Lieben einen ganz tollen Rutsch ins neue Jahr. Und was die "Liste" anbelangt, dann wissen wir es für das nächste Mal ;-) Probieren geht über studieren...

      Löschen
  2. Wow das sind tolle Sachen, das würde perfekt zum Koffermarkt passen.
    Vielleicht interessiert es dich ja http://handgemachtes-auf-reisen.blogspot.de/

    Liebe Grüße Melanie

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst.
Ich freue mich über Deinen Kommentar!