Donnerstag, 2. Januar 2014

Frohes Neues und Ideen-Sparring

Weihnachten und Silvester haben wir rum gekriegt. Ich hoffe, Ihr seid alle gut ins Jahr 2014 gekommen und es liegen keine "Leichen" mehr rum...
Bei uns war es für meinen Geschmack sehr nett (wir probieren uns derweil etwas durch die Möglichkeiten, wie man Silvester mit Kindern verbringt.). Wir waren 6 Erwachsene mit 6 Kindern zwischen 2 1/2 und 7 Jahren. Jeder hat etwas zu Essen mitgebracht. Und wir, d.h. mein Mann, mein Sohn und ich haben das 1.Mal zu Silvester geknallt. Und es war toll. Muss sicherlich nicht jedes Jahr sein, aber 3 "junge" Väter mit ihren Jungs und ihren Frauen, die sie gewähren lassen... Sie waren wie Kinder in langgezogen...
Wir hatten soviel wunderbares Essen, dass wir kurzer Hand uns nochmal zum Brunch verabredet haben und so haben wir es wunderbar ausklingen lassen...


Man sagt ja, jetzt beginnt die "ruhige" Zeit... Naja, ich möchte mich langsam auf den Februar vorbereiten, denn der hat es bei uns immer in sich. Am 13. Februar hat meine Kleinste Geburtstag und dieses Jahr wird es der erste Kindergeburtstag mit Kindergartenkindern. Dann ist am 14. Februar Valentinstag, wo ich immer eine kleine Überraschung für meinen Mann plane und dann ist auch bald Fasching, wo die Kinder ein Kostüm benötigen, wobei ich gar nicht weiß, ob man in der Schule auch noch Faschingspartys macht. In meiner Schulzeit wurde auf den dänischen Schulen der Rosenmontag immer sehr zelebriert mit Kostümen
und "Slå katten af tønden". Aber das ist ja auch eine Weile her und mein Großer geht ja nicht auf eine dänische Schule.

Am meisten zerbreche ich mir derweil den Kopf zur Geburtstagsparty meiner Kleinsten. Es gibt da ja doch so Einiges zu bedenken, denn es soll ja "ihr" Geburtstag sein, d.h. er soll ihr Spaß machen und sie soll ihn anfassen können, aber auch die anderen Kinder sollen dabei nicht zu kurz kommen. Ein Spiel habe ich schon, was man gut mit sehenden und blinden Kindern spielen kann: "Bello Bello, wo ist Dein Knochen" in abgeänderter Form. Für die sehenden Kinder wird es jeweils eine Augenmaske geben. Aber da die Kinder ja um die 4 Jahre sind und ich bereits die Erfahrung gemacht habe, dass nicht jedes Kind sich die Augen verbinden lässt, werden es "besonders coole" Masken in Batman- und Katzenform. Die Skizzen liegen bereits vor ;-)
So, und nun: wie macht man eine "Geburtstagstorte", die nicht nur hübsch aussieht sondern sich auch gut anfühlt?? Ich bin noch in der Ideenphase. Zum Beispiel statt einer schönen, bunten klassischen Torte, überlege ich, ob man kleine Törtchen (Muffins oder ähnliches) macht, wo die bunte Dekoration aus essbare Stäbchen besteht, auf denen Gummibärchen, kleine Marshmallows und ...? dicht an dicht gespießt sind. Aber was könnten essbare Stäbchen sein, die es aushalten, dass man Gummibärchen darauf spießt?
Eine andere Überlegung ist, Tortenstücke aus Pappe zu basteln, wo in jeder Schale etwas anderes an Naschkram drin ist. Hat mein Mann in den Raum geworfen. Gefällt mir aber noch nicht so gut, weil es in meiner Vorstellung noch keine Torte ist. Aber wie Ihr seht, bin ich noch im Reifeprozess.

Und jetzt seid Ihr gefragt! Ideen-Sparring!
Ich brauche Ideen von Menschen, die die Augen zu machen können und Ideen sowie Vorstellungskraft haben. Kreativität und Vorstellungskraft ist hier gefragt. Würde mich wirklich über Ideen Eurerseits freuen, denn das ist auch das 1. Mal für mich und ich will mehr als "ist eben so", wenn Ihr versteht.
Also, lasst Eurer Kreativität Flügel wachsen und wenn Ihr mir wirklich helfen wollt, fragt doch bei Euch im Kreise mal rum. Daraus kann doch bestimmt eine tolle Ideensammlung wachsen. Wird ja nicht der einzige Geburtstag von der Kleinsten bleiben.

Und jetzt schicke ich es nochmal an RUMS in der Hoffnung, dass das der Aufruf dort als Creativ-Thinking bleiben darf.

Kommentare:

  1. Du bist in Toendern zur Schule gegangen. Cool! Das ist so eine schöne Stadt. Und wir lieben hier alle Dänemark und sind fast jedes jahr einmal da.
    Was den Geburtstag angeht.....so wirklich kann ich dir da nicht helfen. Ich habe mir auch immer viel einfallen lassen, um dam hinterher festzustellen, dass die Kinder viel liebe einfach nur gespielt haben. Und das habe ich sie dann auch immer lassen. Hab ganz einfach die anderen Mütter Planen lassen. Aber ich glaube den meisten Spaß hat es immer bei uns gegeben. Hört sich das jetzt doof an? Aber manchmal ist eben weniger mehr.....
    Ach hätte ich jetzt fast vergesse. Ich wünsche dir und deinen Lieben ein schönes neue Jahr.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke, bin in Flensburg und Umgebung zur Schule gegangen. In Nord-Schleswig-Holstein gibt es ja viele kleine Schulen von der dänischen Minderheit. Wir waren auch nur 11 Schüler in der Klasse...
      Das mit dem Geburtstag kenne ich auch so. Das war bei unserem Großen nicht anders. Doch die Kleinste muss z.T. noch angeleitet werden, weil sie doch etwas anders spielt und ihre Geburtstagskinder schon ein bis zwei Jahre älter sind. Deshalb plane ich zwei Gemeinschaftsspiele ein.
      Man dekoriert halt doch für sehende Kinder den Geburtstagstisch schön bunt und kindgerecht. Und das visuelle bleibt halt bei ihr auf der Strecke. Also muss es hörbar oder fühlbar sein.
      Mal sehen, vielleicht kommen ja noch Ideen.

      Löschen
  2. Hab noch was vergessen.......ich nehm die antipasti ......Mjam mjam mjam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das war so lecker.... ist schon aufgegessen ;-)

      Löschen
  3. Hallo!

    Erstmal vielen Dank für deinen netten Post auf meinem Blog.
    Die Herausforderung einer "fühlbaren" Geburtstagsparty ist schon ganz schön groß. Leider habe ich derzeit noch nicht wirklich eine Idee, wie man eine Torte gestalten könnte. Aber ich war so frei und habe deine Frage in einem großen, deutschsprachigen Forum für Motivtorten weiter gegeben. Ich hoffe, ich erhalte bei so vielen Tortenbäckerinnen ein paar Ideen, die ich dir weiter geben kann.

    An sich würde ich für die Party den Raum / die Räume abdunkeln. Also nicht ganz stockdunkel machen damit keiner Angst bekommt und man doch noch ein wenig Überblick hat, aber schon ziemlich dunkel. So ist es für alle ein Erlebnis der anderen Art und deine Tochter zieht durchaus Vorteile daraus. ;o)

    Ich bin mir sicher deine Tochter wird einen wunderschönen Geburtstag feiern!

    Süße Grüße,
    An

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erstmal vielen lieben Dank, dass Du dich "umhörst". Ich werde über die Idee "Abdunkeln" nachdenken. Ich freue, wieder von Dir zu hören.

      Löschen
  4. Hat Blogger jetzt schon wieder meinen Kommentar verschluckt??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mmmmh, kann ich nicht sagen, - ich habe von Dir eine eMail ohne Text und mit einem Photo geschickt bekommen. Meinst Du das? Das ist auf jeden Fall eine süße Idee.

      Löschen
    2. ach, ich hatte dir auch hier geschrieben ... aber Hauptsache, du hast das Foto bekommen ... liebe Grüße

      Löschen
  5. Hallo!
    Habe gerade gelesen, dass du auch im Probenähteam von Melanie bist! Toll! Freu mich schon auf den Gedankenaustausch.
    Die Sache mit dem "fühlbaren" Geburtstag finde ich sehr spannend. Ich habe einige Jahre einen praktisch blinden Buben als Babysittern betreut. Teilweise war es eine große Herausforderung aber meistens war es unglaublich bereichernd und fand es immer wieder faszinierend wie gut seine anderen Sinne geschärft waren und wie exakt er mit Sprache umging.
    bzgl. Ideen für deine Party fällt mir folgendes ein:
    alles was so in Richtung KIM-Spiele geht: Also mit Gerüchen, Geräuschen, Fühlen usw. (z.b. hier ein paar Ideen: http://www.kikisweb.de/spielesammlung/sinnesspiele/sinnesspiele.htm
    Toll finde ich auch ein Materialmemory (z.b. hier http://www.stoffzentrale.ch/fileadmin/Bilder/bilder/Anleitungen_der_Ideen/ideen_fuehl-mich-memory.pdf) - weiß allerdings nicht wie und ob sich deine Kleine schon die Position der einzelnen Säckchen merken und lokalisieren kann.
    Oder vielleicht eine Klanggeschichte passend zum Thema Geburtstag oder zu einem Lieblingsthema deiner Kleinen.

    bzgl Torte: Als essbare Stäbchen sind mir nur Mikados (diese Art Grissinistangen mit Schokoüberzug) eingefallen. Weiß zwar nicht ob da was aufspießen kann, aber vielleicht kann man die Gummibären einfach mit ein bisschen Schokoglasur ankleben.

    Auf alle Fälle einen tollen Geburtstag und lg
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind interessante Denkanstöße. Vielen lieben Dank. Ich werde mich gleich mal schlau machen und dann schauen, was ich verwenden kann. Letztendlich muss ich auch schauen, was funktioniert - also auch Alternativen in petto haben. Bei essbaren Stäbchen bin ich auch noch nicht weiter. Werde demnächst mit den Kindern Lutscher machen und schauen, ob man die Masse (Fruchtkaramel) in eine bestimmt Form bringen kann.

      Löschen
  6. Die Kim-Spiele sind mir auch spontan eingefallen. z.B. Geräusche-Memory, wo man in immer zwei Dosen das gleiche hat und durch schütteln herausfinden muss, welche zwei zusammen gehören. Oder Topfschlagen kommt mir in den Sinn, wo man mit verbundenen Augen und Kelle in der Hand einen Topf suchen muss (mit Anweisungen "heiss - kalt"). Wenn man den Topf gefunden hat, schlägt man drauf und drunter hats ein Geschenk.
    Für den Geburtstag meines ebenfalls 4jährigen habe ich einen Kuchen mit einer klaren Form gemacht, dort könnte man zumindest die Form befühlen und versuchen herausfinden, was es ist. Oder man könnte für jedes Kind ein Mini-Lebkuchen machen, mit einer bestimmten Form, den es befühlen oder auch selber dekorieren könnte. Link zum Kuchen: http://hannascreativity.blogspot.com/2013/12/feuerwehr-geburtstag.html

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    zum Thema Torte fallen mir spontan Cake Pops ein - man kann zwar keine Gummibärchen aufspießen, aber drankleben und hat ansonsten auch alle Freiheiten, was die Form angeht. Maine Tochter hat kurz vor Weihnachten Geburtstag und ich hab Cake Pops in Bäumchenform mit Zuckerchristbaumkugeln gemacht - lässt sich auch gut aus der Hand essen (hinsetzen zu kakao und Kuchen is ja nicht so beliebt bei Kindern). Außerdem hab ich Pudding in Yufkateig zu langen dünnen Stangen gerollt und nach dem Backen mit Lene gemeinsam vorne in Schokolade und dann in Deko getaucht. Das waren dann Zauberstäbe.
    Viele klassische Spiele gehen ja auch gut - kein Geburtstag ohne Topfschlagen. Ich könnte mir auch Vorstellen, dass man auf dem Boden einen Parcours mit Kreppband abkleben kann durch den sich alle tasten müssen, um zu einem kleinen Geschenk zu kommen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra, die Parcours-Idee finde ich ganz schön gut. Bin auch schon am rumdenken und Cake Pops sind die Alternative...

      Löschen
  8. Stille Post geht gut, Tiere raten (ein Kind bekommt ein Tier gesagt und muss das entsprechende Geräusch machen),...
    du könntest den Durchgang zum Wohnzimmer mit langen Kreppstreifen "verzieren", das spürt man beim Durchlaufen.

    und bei Essbarem, hat der Geburtstag denn sowas wie ein Motto? also, wünscht sich die Kleine vielleicht ein bestimmtes Thema? egal wie, ich würde auf jeden Fall bei Pinterest nach Kuchen oder Cupcakes gucken, da gibt es so unglaublich viel, vielleicht ist auch was gut Fühlbares dabei?
    Zauberstäbe habe ich aus Grissinis gemacht, kamen sehr gut an. einfach zu 3/4 in flüssige Schokolade tauchen und dann in so Zuckerstreuseln wälzen. wenn die getrocknet sind, kann man die auch gut überall anfassen.

    LG und viele gute Ideen!
    sjoe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sjoe, bei Pinterest bin ich nicht so richtig fündig geworden. Aber die Grissini-Zauberstäbe finde ich gut und die Stille Post ist super, um etwas in petto zu haben. Vielen Dank dafür.

      Löschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst.
Ich freue mich über Deinen Kommentar!