Donnerstag, 15. März 2018

Hier kommt nun die Große Mila ♥


Aaaaahhh, ich bin heute Morgen aufgewacht und hatte etwas Zeit für mich.
Die Kinder haben Ferien und es geht nochmal ein paar Tage raus aus den 4 Wänden, bevor die Schule in Hamburg wieder beginnt.
Da wollte ich mit einem Kaffee im Bett ein bisschen "facebooken". Einfach mal trödeln.

Dummerweise laß ich als einen der ersten Posts etwas über "Sitzt wie ein Sach an Dir!" 
Eine Dame hatte Bilder von sich in diesem Oversize-Pullover gepostet und auch gleich dazu geschrieben, dass sie um höchstens "kosntruktive Kritik" bittet (sie hat Gr. 46-50, oder so). Ich Idiot musste natürlich auch die Kommentare lesen. Puh, da hatte ich wirklich einen Kloß im Hals. Was Leute so unter "konstruktiver Kritik" verstehen... Das tat mir wirklich leid, denn es war nicht so, dass sie eine Frage in einer Gruppe gestellt hat "He, wie findet Ihr mich in dem Oversize-Pullover?"
Jeder darf seine Meinung haben, aber ist es immer nötig, 
sie so laut rauszuposaunen, wenn sie negativ ist?
Ich meine, alles, was wir so im Internet von uns geben, ist irgendwie laut. Flüstern geht nicht bei Facebook & Co. Das muss einem bewusst sein!
Geht man durch die Straßen und spricht Leute an, wenn man findet, dass sie in irgendeiner Form negativ auffallen?!?  
Man findet es und ... belässt es dabei... und vergisst es kurze Zeit später wieder. Weil es deutlich wichtigere Dinge im Leben gibt. Zumindest halte ich es so - außer wenn ganz explizit um eine Meinung gefragt wird. Dann taste ich mich eventuell vorsichtig vor, wenn ich eine Meinung dazu habe.

Mmmmh, der Kaffee und der Morgen schmeckten irgendwie nur halb so gut.
Hier zeige ich Euch nun den besagten Schnitt in zwei verschiedenen Versionen
 - das Pendant zu der "himmlischen Mila" meiner Tochter.

Hier mit schmalen Ärmeln und gesäumtem Halsausschnitt.





Und hier mit den tollen Puffärmlen, Paspelband an den oberen Armausschnitten 
und in Glitzersweat.



Also, mir gefällts ♥

Infobox:
Plott: Fusselfreies
Verlinkt bei: RUMS



Kommentare:

  1. Steht dir sehr gut! Und recht hast Du, es ist ein grosser Unterschied zwischen konstruktiver Kritik und frei raus, einfach mal drauf los beleidigen! Ja, wir haben Meinungsfreiheit, aber mit Netiquette kommt man weiter im Leben. ��

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein Thema, dass mir in letzter Zeit vermehrt über den Weg läuft. Gerade gestern wurde ich von einer Userin bei Facebook auf einen Kommentar aufmerksam gemacht. Es ging um ein selbstgenähtes Kleid, voller Stolz und Freude präsentiert. Und was schreibt da eine, die nicht um Kritik gebeten wurde „Das ist zu eng!“ Ich sehe es wie Du und bin froh, dass die Meisten eine ähnliche Meinung haben. Wir sind weder Models, noch Profifotografen oder gelernte Schneiderinnen. Wir lieben es zu nähen - fertig. Wem es nicht gefällt, bitte weiterscrollen.
    Aber Deine Pullis/Shirts gefallen mir. Besonders der Graue. Tolle Ärmelvariante.
    Ein schönes Wochenende,
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Toll. Beide Shirts gefallen mir sehr gut. Das graue könnte ich direkt anziehen, so gut gefällt es mir.
    Ich kommentiere nur Beiträge die mir gefallen, das heißt bei denen ich einen positives Feedback dalassen kann. Alle anderen Posts lasse ich einfach unkommentiert, da es meist Geschmacksache ist ob einem die Sachen gefallen oder nicht. Warum soll ich deshalb etwas negatives zurücklassen? Ich kann ja für mich im stillen denken, naja ist nicht so meins aber das brauche ich ja nicht öffentlich zu machen. Netiquette beschreibt es wirklich zu 100%. Ich brauche auch nicht zu schleimen und zu lügen oder mich verbiegen. Einfach mal das Gehirn einschalten, bevor man andere Leute verletzt...
    Rücksichtnahme auf die Gefühle anderer. Manchmal ist echt fremdschämen angesagt.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst.
Ich freue mich über Deinen Kommentar!